Zuweisung

Auf ärztliche Zuweisung hin werden die Kosten für die neuropsychologische Diagnostik und Psychotherapie übernommen.  
Zuweisungen erfolgen durch Fachärzt:innen, Praxen, Institutionen, Kliniken und Versicherungen.

Formular

Anordnung neuropsychologische Diagnostik

Bitte senden Sie das ärztliche Anordnungsformular ausgefüllt an:
petra.gasser@fsp-hin.ch

Formular

Anordnung psychologische Psychotherapie

Achtung, im Moment sind keine Psychotherapieplätze frei. Ich führe keine Warteliste.

Bitte senden Sie das ärztliche Anordnungsformular ausgefüllt an:
petra.gasser@fsp-hin.ch

Häufige Fragen zu Zuweisung & Kostenübernahme

Kostenübernahme Beratung, Coaching, berufliche Integration

Betreffend der Kosten sowie deren allfällige Übernahme durch Versicherer beraten wir Sie gerne. 

Kostenübernahme neuropsychologische Diagnostik

Leistungen der neuropsychologischen Diagnostik können über die Grundversicherung Ihrer Krankenkasse oder Unfallversicherung abgerechnet werden (abzüglich der Jahresfranchise und des Selbstbehaltes). Hierzu ist eine ärztliche Überweisung notwendig (Anordnungsformular). Terminabsagen: Termine können bis spätestens 24 Stunden vor dem vereinbarten Termin ohne Kostenfolge abgesagt werden. Bei kurzfristigeren Absagen wird bei neuropsychologischen Abklärungen ein Tarif von 180 CHF verrechnet. Diese Kosten werden von den Krankenkassen nicht übernommen. 

Kostenübernahme neuropsychologische Therapie

Neuropsychologische Therapie bei Unfallfolgen wird bei Kostengutsprache von der Unfallversicherung übernommen. Neuropsychologische Therapie bei Erkrankungen ist nicht im Grundleistungskatalog der Krankenversicherung enthalten. Auf Nachfrage übernehmen einige Zusatzversicherungen die Kosten nach Einholen einer Kostengutsprache. Eine ärztliche Überweisung ist dabei hilfreich.

Kostenübernahme Psychotherapie

Psychotherapeutische Behandlungen können über die Grundversicherung Ihrer Krankenkasse  abgerechnet werden (abzüglich der  Jahresfranchise und des Selbstbehaltes). Hierzu ist eine ärztliche Überweisung notwendig (Anordnungsformular). Bitte beachten Sie die Konditionen Ihres persönlichen Krankenkassenmodells (z.B. Hausarztmodell, Callmedmodell). Teilweise werden Kosten durch die Invalidenversicherung oder die Unfallversicherung mitfinanziert.Anordnungsberechtigt sind gemäss Art. 11b Abs. 1 lit. a KLV Ärztinnen und Ärzte mit einem eidgenössischen oder einem anerkannten ausländischen Weiterbildungstitel in Allgemeiner Innerer Medizin, in Psychiatrie und Psychotherapie, in Kinderpsychiatrie und -psychotherapie, in Kinder- und Jugendmedizin oder Ärztinnen und Ärzte mit interdisziplinärem Schwerpunkt Psychosomatische und psychosoziale Medizin (SAPPM) der Schweizerischen Akademie für Psychosomatische und Psychosoziale Medizin. Handelt es sich um Leistungen zur Krisenintervention oder um Kurztherapien für Patienten und Patientinnen mit schweren Erkrankungen bei Neudiagnose oder bei einer lebensbedrohlichen Situation, darf psychologische Psychotherapie gemäss Art. 11b Abs. 1 lit. b KLV auch von Ärztinnen und Ärzten mit einem anderen Weiterbildungstitel angeordnet werden (z.B.  mit dem Weiterbildungstitel «Praktischer Arzt»). Dabei können höchstens 10 Abklärungs- und Therapiestunden angeordnet werden.  Termine können bis spätestens 24 Stunden vor dem vereinbarten Termin ohne Kostenfolge abgesagt werden. Bei kurzfristigeren Absagen wird bei Therapiesitzungen ein Sitzungstarif von 100 CHF in Rechnung gestellt. Diese Kosten werden von den Krankenkassen nicht übernommen.

Wie lange sind die Wartezeiten?

Die Wartezeiten variieren zwischen 2-4 Monaten je nach Aufwand und Fragestellung. Wir bitten Sie diesbezüglich mit uns Kontakt aufzunehmen.